wegewerkstatt Rad­abstell­anlagen: Verabschieden Sie sich von der Keller­treppe!

Die kommunalen Wohnungsunternehmen unserer Mitgliedskommunen haben sich in Leipzig zu einer Fortbildung getroffen. Die Teilnehmer:innen haben sich der Frage gestellt, inwiefern Wohnung, Wohnumfeld und Mobilität ineinander greifen und welche Rolle die Vermieter:innen dabei spielen. Alle waren sich einig, dass die Nachfrage nach hochwertigen Radabstellanlagen nahe der Wohnung steigt. Doch wie viele werden gebraucht? Wie lässt sich das finanzieren? Und wer hat bereits Erfahrungen?

Im regen Austausch wurden Hemmnisse, Lösungsansätze und Alternativen diskutiert. Und spätestens auf der Exkursion konnten alle sehen: Wenn im Erdgeschoss oder draußen zu wenig Platz für Fahrräder ist, kann man auch in den Keller rollen – aber nur mit Rampe.