wegewerkstatt Radabstellanlagen: Jetzt kommt das Rad zum Zug!

Am 30. November ging unsere Fortbildungsreihe „wegewerkstatt“ in die zweite Runde“. In Dresden kamen einige Vertreter:innen unserer Mitgliedskommunen mit Referent:innen aus der Planung und der Förderberatung zusammen, um sich über aktuell laufende Projekte und Fördermöglichkeiten auszutauschen und zu informieren. Es kam zu regen Diskussionen: Wie können Abstellanlagen vor Diebstahl und Vandalismus geschützt werden? Welche Gebühren sind für Nutzer:innen tragbar? Wer ist der richtige Ansprechpartner für die Förderung spezifischer Vorhaben?

Bei einem mittäglichen Spaziergang wurden dann auch Doppelstockparker in der Praxis getestet, wie sie beispielsweise durch die Bike + Ride-Initiative gefördert werden. Die Anwesenden konnten sich so ein Bild von dieser platzsparenden Möglichkeit machen und merkten, dass die Bedienung der Anlagen überraschend einfach ist. Wir danken allen Anwesenden für die Teilnahme und freuen uns auf den weiteren Austausch zu dem Thema, denn Zug und Rad sind eine wunderbare Kombination!